Mädchen Maske Schule

So klappt der Übergang ins neue Schuljahr

In vielen Familien ist das Ende des Schuljahres eine Zeit der Vorfreude. Die Sommerferien stehen vor der Tür, in denen Schülerinnen und Schüler nach Herzenslust ihren Hobbys nachgehen können. Vielleicht ist nun auch der Jahresurlaub nicht mehr weit, auf den sich sicher alle freuen.

Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende

Doch dieses Jahr bereitet der Klassenübergang vielen Eltern und Schülern Kopfzerbrechen: Ein weiteres, von Corona geprägtes Schuljahr geht zu Ende und noch ist unklar, wie das neue Schuljahr starten kann. Nicht nur organisatorisch, sondern auch, was die Schulleistungen angeht. Insbesondere auf die Grundschüler, die vor dem Übergang von Klasse zwei auf Klasse drei stehen sowie auf die Schüler, die vor dem Übergang von Klasse vier auf die weiterführende Schule stehen, sollte ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

Doch warum sind gerade diese Übergänge so entscheidend?

Ab der dritten Klasse wird es in allen Fächern Noten geben und auch der Schulstoff wird deutlich straffer unterrichtet. Ab der weiterführenden Schule muss sich das Kind verschiedenen neuen Situationen stellen: meist gibt es in jedem Fach einen anderen Lehrer, die Anzahl der Fächer steigert sich immens und aus der vielfach kleinen, wohlbehüteten Grundschule wird eine große Schule mit vielen, meist mehreren hundert Schülern.

Wo sind Probleme zu erwarten?

Vermehrte Schwierigkeiten sind meist da zu erwarten, wo Schüler schon im aktuellen Schuljahr Probleme haben. Hat ein Kind bereits bekannte Schwierigkeiten in Mathe oder Deutsch oder bestehen bereits Lücken in den Grundlagen von Lesen, Schreiben oder Rechnen ist die Gefahr groß, dass sich vorhandene Defizite noch vergrößern und sich die Lernprobleme auf weitere Fächer ausweiten. Gerade in der weiterführenden Schule, wenn zusätzlich zum Fach Deutsch noch die Fremdsprache Englisch dazukommt, können sich Probleme beim Lesen und Schreiben negativ auf den Lernvorgang auswirken. Ähnlich verhält es sich in anderen Fächern, wenn zum Beispiel Fachtexte in Erdkunde oder Biologie verstanden werden müssen. Gibt es hier Probleme beim Textverständnis, stehen auch diese Fächer auf der Kippe. Oder haben die Schüler bereits jetzt Probleme beim selbstständigen Lernen, können sich zu Hause nicht selbst organisieren oder Aufgaben einteilen? Auch das kann in der weiterführenden Schule zu Schwierigkeiten führen.

Unser Rat

Wichtig ist hier, dass Eltern die Lernleistung des Kindes von Anfang an gut im Auge behalten, so dass im Ernstfall schnell eingegriffen werden kann. Sollten Eltern dann eine Lerntherapie oder ein Lerncoaching in Erwägung ziehen, ist es wichtig, bei der Auswahl der Einrichtung folgende Punkte zu berücksichtigen:

  • Ist das Personal im psychologischen und pädagogischen Bereich entsprechend qualifiziert?
  • Werden wissenschaftlich anerkannte und erprobte Testverfahren verwendet?
  • Finden regelmäßige Elterngespräche bzw. Elternseminare statt?
  • Finden Förderungen einzeln oder in Gruppen statt?
  • Wird ein individueller Förderplan erstellt und wie genau wird dabei vorgegangen?
  • Gibt es zur Finanzierung der Lernförderung eventuell die Möglichkeit einer öffentlichen Förderung (Bildungs- und Teilhabe-Paket, kurz: BuT oder nach § 35a SGB VIII)?
Waiblinger Zeitung

Probleme mit der Aufmerksamkeit oder AD(H)S?

Nach einem Artikel der Waiblinger Zeitung zum Thema „Stress mit den Hausaufgaben, Probleme mit der Aufmerksamkeit und die Arbeit der PTE“, möchten auch wir die genannten Punkte aufgreifen und weitere Informationen dazu geben: Aufmerksamkeitsschwierigkeiten oder AD(H)S? Was bedeutet was, und wie wird die Diagnose gestellt?

Weiterlesen
Leistungsstärke 2022 09 01 083619 mnhl 2022 09 01 084234 ajbl 2022 09 01 084337 elwd 2022 09 19 114032 xyuw

Auf Leistungsstärke setzen oder Stärken fördern?

Der Wechsel auf die weiterführende Schule stellt viele Familien vor die Wahl: Soll das Kind auf eine Schule gehen, in welcher die Mitschüler*innen leistungsstärker sind? Wird dadurch das Kind eher motiviert oder frustriert? In unserem Interview mit Bildungsexperten Professor Dr. Trautwein betrachten wir den Einfluss der Klassenzusammensetzung auf die Motivation und Leistungsbereitschaft.

Weiterlesen
Textaufgaben

In 5 Schritten zur Lösung: Textaufgaben richtig bearbeiten

Textaufgaben sind für viele Schüler*innen eine echte Herausforderung: Denn hier genügt es nicht, Rechnen zu können, nein, man muss zunächst einmal herausfinden, was überhaupt gerechnet werden soll. Das wiederum setzt voraus, dass man den Text versteht und erkennt, welche Informationen man daraus für die Lösung braucht. Wir geben Tipps und Tricks, um Textaufgaben richtig lösen zu können.

Weiterlesen