Expertenvortrag depression

Expertenvortrag: "Umgang mit Depression und Ängsten bei Kindern und Jugendlichen"

Ungefähr 20 bis 25% der Kinder und Jugendlichen leiden an psychischen Erkrankungen (BPtK). Besonders Depression und Angststörungen sind weitverbreitet. Diese Störungsbilder haben direkten und indirekten Einfluss auf schulische Leistungen, Motivation und das soziale Miteinander, insbesondere das Familienleben.

Unser Referent Prof. Dr. Marcus Eckert spricht in seinem Vortrag am 13. März 2024 über Depressionen und Ängste bei Kindern und Jugendlichen.

Als Experte für Entwicklungs- und Schulpsychologie informiert er Eltern und Betreuende über die Hintergründe von Ängsten und Depressionen, gibt praxistaugliche Tipps und Strategien zum Umgang mit diesen Störungsbildern und erklärt auch, wie mit den Mitteln des Classroom Managements ein guter Umgang mit betroffenen Schüler:innen im Unterricht erreicht werden kann.

Am Ende des Vortrags bleibt noch Zeit, Fragen zu stellen und sich untereinander auszutauschen.


Kontakt Marcus png

In seinem Onlinevortrag thematisiert Prof. Dr. Marcus Eckert den Umgang mit Depression und Ängsten bei Kindern und Jugendlichen.

Referent Prof. Dr. Marcus Eckert

Prof. Dr. Marcus Eckert ist Experte für Entwicklungs- und Schulpsychologie.

Er ist ausgebildeter Lehrer, Psychologe und Professor für Psychologie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen. Dort verantwortet er die Module Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie, Allgemeine Psychologie III / Motivationspsychologie, Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen sowie den HZK Lernpsychologische Grundlagen.

Online vortrag 2022 10 13 095258 nllc

Ablauf und Teilnahme

  • Der Online-Vortrag findet am 13.03.2024 von 19:00 bis 20:30 Uhr statt.
  • Er wird über Zoom durchgeführt und richtet sich an interessierte Eltern, Betreuende sowie an Fach- und Lehrkräfte.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an!

Grenzen

Grenzen setzen und das Familienleben entlasten

Stress, Streitereien und Ärger belasten viele Familien im Alltag. Wir erklären, wie Eltern durch konsequentes Erziehungsverhalten, durch Regeln und Absprachen, Grenzen setzen können und Kindern damit Klarheit und Halt geben.

Weiterlesen
Heißhunger

Heißhungerattaken und Impulsivität bei ADHS

Dopamin, das sogenannte Glückshormon, wird bei Menschen mit ADHS im Gehirn schneller abgebaut. Aufgrund dieses Dopaminmangels kann es zu einem verstärkten Verlangen nach süßen oder fettigen Lebensmitteln kommen – zu Heißhungerattacken.

Weiterlesen
Bilder Webseite 1920 1080 px3

Exekutive Funktionen– Impulskontrolle, Arbeitsgedächtnis und Kognitive Flexibilität

Bei der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen haben die exekutiven Funktionen eine große Bedeutung. Wir zeigen wirksame Fördermöglichkeiten zur Entwicklung der exekutiven Funktionen auf.

Weiterlesen