Kontakt

Direkte Kontaktaufnahme

Sie haben Fragen oder benötigen schnelle Auskunft? Geben Sie Ihren Wohnort und Ihre Telefonnummer ein und wir rufen Sie zurück!

Was ist die Summe aus 8 und 9?
 

* Pflichtfelder

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft und stets vertraulich behandelt

 

ADHS in der Schule — wie damit klarkommen?

Zum Themenbereich „ADHS an der Schule“ hat die PTE ein modulares Fortbildungsangebot entwickelt. Es richtet sich in Inhalt, Ablauf und Zeitbedarf an den Bedürfnissen schulischer Lehrkräfte aus.

 

Mit diesem Angebot leistet die PTE ihren Beitrag zur Aufklärung und Prävention von ADHS und wollen darauf hinwirken, dass diese Störung möglichst frühzeitig erkannt und geeignete Maßnahmen sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich eingeleitet werden.

 

Unser Fortbildungsangebot verbindet die fachlich-wissenschaftliche mit der praktisch-lerntherapeutischen Kompetenz der PTE. Gemeinsam mit unseren in der lerntherapeutischen Praxis erfahrenen Referenten/-innen erarbeiten Sie während der Qualifizierung konkrete Hilfestellungen für Ihren schulischen Alltag.

 

Der Umgang mit verhaltensauffälligen, unmotivierten und störenden Schülern ist für viele Lehrer/-innen sehr belastend. Nach konservativen Schätzungen sind drei bis fünf Prozent dieser Kinder und Jugendlichen von ADHS betroffen. Sie können dem Unterricht häufig nicht folgen, und ihre Leistungen bleiben weit hinter ihrem intellektuellen Potenzial zurück.

 

Ein erfolgreicher Unterricht mit ADHS-Kindern setzt die umfassende Kenntnis der Störung voraus und bedarf ganz besonderer Vorgehensweisen sowie spezifischer Kommunikations- und Motivationsformen, die sich auch im Schulalltag erfolgreich einsetzen lassen.

 

Inhalte

Unser Fortbildungsangebot „ADHS in der Schule“ wird flexibel auf die Anforderungen von Schule und Lehrkräften abgestimmt. Gemeinsam können wir uns etwa mit folgenden Themen auseinandersetzen:

  • Woran erkenne ich ADHS? Wie kann sie diagnostiziert werden? Klingt ADHS später ab?
  • Welche Ursachen hat ADHS?
  • Was ist der Unterschied zu Verhaltensstörungen und/oder sozialen Problemen?
  • Sind alle ADHS-Kinder hyperaktiv? Woran erkenne ich sogenannte „Träumer“?
  • Wie können Lehrkräfte ADHS-Kindern helfen? Können sich Lehrer/-innen zum Thema ADHS weiter qualifizieren?
  • Müssen ADHS-Kinder Medikamente nehmen? Wie lange? Mit welchen möglichen Nebenwirkungen?
  • Wer hilft ADHS-Kindern und ihren Familien? Wie sieht eine qualifizierte ADHS-Therapie aus?

 

Rahmenbedingungen

Kursdauer und Gruppengröße

Sinnvoll sind halb-, ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen. Einzelaspekte von „ADHS in der Schule“ können auch in zweistündigen Vorträgen dargestellt werden. Die Gruppengröße orientiert sich an Ihren örtlichen Bedürfnissen. Möglich ist darüber hinaus die Initiierung und Begleitung von ADHS-Arbeitsgruppen und -Kompetenzzirkeln.

 

Kosten, Kontakt und weitergehende Informationen

Unser Fortbildungsangebot hat Ihr Interesse geweckt? Sie haben weitere Fragen? Sicherlich wollen Sie wissen, was eine auf Ihre Wünsche und Anforderungen abgestimmte Qualifizierung „ADHS an der Schule“ kostet. Wir unterbreiten Ihnen gerne und unverbindlich ein sehr kostengünstiges Angebot. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre PTE vor Ort.